Norwegen - Vorzeitiges Urlaubsende unserer Wohnmobil-Tour 2018 1 year ago

181, 737 views

727 Likes   142 Dislikes

Information

Hallo liebe Camper! 😊 Besucht uns auch auf:
- unserer Website: http://www.die-camper.com/
- Instagram: https://www.instagram.com/die_camper_com/
- Facebook: https://www.facebook.com/DieCamperCom

********************************************************************

Wenn euch dieses Video gefällt, dann freuen wir uns über ein „Daumen hoch“ von euch! Vergesst nicht, unseren Kanal zu abonnieren, dann bleibt ihr immer auf dem Laufenden, wenn wir ein neues Video für euch hochladen 😉

********************************************************************

Equipment, das wir verwenden:
Cadac Safari Chef II, Gasgrill – für die besten Spiegeleier mit Speck 😊
https://amzn.to/2MXfLoh

Garmin Navigationssystem – damit wir immer auf dem rechten Weg bleiben und wieder nach Hause finden 😉
https://amzn.to/2u1MeCI

GoPro Hero 5, Black Edition – unsere Mini- und Actionkamera, die immer an der Windschutzscheibe klebt 😉
https://amzn.to/2KYwjeW

MAGIX Video Deluxe 2018 Premium – unser Videoschnittprogramm, mit dem wir unsere Videos für euch bearbeiten, schneiden und vertonen 😊
https://amzn.to/2m4SR37

Nespresso Kaffeekapselmaschine – unverzichtbarer Munter- und Stimmungsmacher am frühen Morgen 😊
https://amzn.to/2J2wWT4

Canon EOS 60D Spiegelreflexkamera – unser zuverlässiger Begleiter, der unsere Videos überhaupt erst möglich macht 😉
https://amzn.to/2m16cJK

********************************************************************
DISCLAIMER: Wir sind Amazon-Partner und die oben angeführten Links sind Affiliate-Links aus dem Amazon-Partnerprogramm. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann erhalten wir von Amazon eine kleine Kommission. Die Produkte sind dadurch für euch aber nicht teurer.
********************************************************************


Unser Wohnmobil hat auf dem Bergpass zum norwegischen Sognefjellet am 10. Juni 2018 plötzlich gestreikt und ist liegengeblieben... Rauch und Qualm stieg aus dem Motorraum auf und Motoröl ergoss sich literweise auf den Motorblock und auf die Straße. Wir ahnten sofort, dass das wohl das Ende unseres Norwegen Urlaubes bedeuten würde. Nach dem aufwändigen Abschleppen zur nächsten Werkstatt stellte sich heraus, dass einer der vier Zylinder den Geist aufgegeben hatte und wir unsere Reise definitiv nicht fortsetzen konnten. So haben wir schweren Herzens unser Wohnmobil in Fortun zurückgelassen und sind insgesamt knapp 30 Stunden mit Leihwagen, Taxi, Flugzeug und Bahn wieder nach Hause gereist... In den nächsten Wochen wird unser Fahrzeug in die Heimat überstellt und dann werden wir sehen, wie schlimm der Schaden wirklich ist.